HKN startet das virtuelle Rechenzentrum

Seit 1996 sind wir als Rechenzentrums Dienstleister tätig. Das spannende an unserer Branche ist, dass es immer etwas neues gibt und die Entwicklung nicht stehen bleibt. Andererseits erlauben wir es uns, nicht mehr jeden Trend hinterher zu jagen, sondern uns manche Entwicklungen erst einmal anzuschauen. Die größte Entwicklung in den letzten Jahren war bestimmt die Cloud. Ein bisschen haben wir uns, dass muss man zugeben, mit der Entwicklung schwer getan. Denn eigentlich war das ja nichts neues. Die Cloud bietet im Grunde genommen ja auch nur den Zugriff auf Server die mit dem Internet verbunden sind. Also etwas, dass wir schon seit 20 Jahren anbieten.

Etwas verhalten sind wir also mit dem Trend zu Cloud-Diensten umgegangen. Das unser guter, alten Mail-Service auf einmal ein Cloud-Service ist war etwas zu viel Marketing für die HKN-Wurzeln 🙂 Erst mit den ersten Cloud-Security Lösungen haben wir gesehen was die Cloud für unsere Kunden wirklich bedeutet. Ein guter Cloud-Service vereinfacht für den Kunden konsequent die Nutzung des Service und übernimmt die Verantwortung für die Hard- und die Software. Das ist ein Ansatz mit dem wir leben können.

Mit Hornetsecurity haben wir einen verlässlichen und kompetenten Partner für Security aus der Cloud gefunden. Jetzt möchten wir einen Schritt weitergehen und Unternehmen anbieten, Ihr Rechenzentrum in die Cloud zu legen.

Das virtuelle Rechenzentrum

In ihrem virtuellen Rechenzentrum können Sie Server anlegen, Netzwerkverbindungen herstellen und Sicherheitsgruppen mit individuellen Firewall-Regeln einrichten und das alles ohne ein Stück Hardware anzufassen. Natürlich stehen Ihnen die benötigten Ressourcen jederzeit “on demand” zur Verfügung und können einfach angepasst werden.

Damit das Möglich wird haben wir in Düsseldorf eine OpenStack-Cloudumgebung aufgebaut. OpenStack ist die führende Open-Source Plattform für virtuelle Rechenzentren. Neben einer einfachen Oberfläche bietet OpenStack außerdem eine gut dokumentierte API. So können Unternehmen Ihre Prozesse individuell automatisieren. Da OpenStack eine Open Source Plattform ist besteht auch die Möglichkeit diese in House zu betreiben. So können sehr einfach gemischte Cloud-Umgebungen (hybrid Cloud) aufgebaut werden, die zum Teil das eigene und zum anderen Teil unser Rechenzentrum nutzen.

Düsseldorf ist nicht genug!

 

Wenn schon Cloud, dann richtig! Ein virtuelles Rechenzentrum in Düsseldorf ist schon was tolles noch toller wäre es aber doch, wenn man direkt auch noch weitere Rechenzentren in Berlin, Hamburg oder Frankfurt nutzen kann. Um das zu realisieren haben wir uns einen Partner gesucht und in OpenScale gefunden. OpenScale aus Hamburg ist sozusagen ein Cloud-Pionier und setzt OpenStack bereits seit Jahren ein. Gemeinsam betreiben wir de:stack, die erste deutsche Multiregionen Cloud für den Mittelstand. Alle de:stack Standorte sind ISO27001 zertifiziert und liegen in Deutschland, so können unsere Kunden Ihre Services weiterhin DSGVO-konform anbieten.



Die nächsten Schritte

Als erstes werden wir alle bestehenden, virtuellen Server in unsere neue Cloud umziehen. Kunden die mehr als einen Server haben werde diese in ihrem virtuellen Rechenzentrum wiederfinden. Natürlich werden wir den Umzug für unsere Kunden komplett übernehmen. Sie entscheiden selber ob Sie das virtuelle Rechenzentrum aktiv nutzen möchten oder einfach durch uns verwalten lassen. Für alle die das virtuelle Rechenzentrum selber nutzen möchten, werden wir hier in kürze Fallbeispiele posten und Workshops anbieten. Natürlich kannst Du uns aber auch schon jetzt ansprechen, wenn Du in die HKN managed Cloud möchtest.

Schreibe einen Kommentar