Nextcloud 15

Zum Ende des Jahres hat Nextcloud die Version 15 gelauncht und das, obwohl wir noch nicht einmal die Version 14 für unsere Server freigegeben haben. Mit der Version 15 wird eine ganze Sammlung an Neuerungen kommen, die ich Ihnen gerne schon heute vorstellen möchte.

Das ist neu in Nextcloud 15

Nextcloud Social

Nextcloud bringt eine neue App raus, die auf den Namen Nextcloud Social getauft wurde. Mit Nextcloud Social wird theoretisch jeder Nextcloud-Server zum Teil des Fediverse. Das Fediverse ist Teil des Mastodon Project. Mastodon ist ein dezentrales Open-Source-Netzwerk. Im Unterschied zu bekannten Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram behalten Sie beim Mastodon Project die volle Kontrolle über Ihre Daten, da der Newsfeed mit allen Inhalten auf Ihrem Server bleibt. So können Sie problemfrei ein internes Social Network wie Yammer aufbauen. Auf Wunsch können Sie außerdem Ihre Inhalte mit externen Servern teilen und auf diese zugreifen. Das ist das Fediverse, vergleichbar mit dem Federation-Konzept von Nextcloud. Egal mit wem Sie teilen, die Daten bleiben immer auf Ihrem Server unter Ihrer Kontrolle.

Der Feed selbst schaut ein bisschen wie Twitter aus. Nachrichten sind auf 500 Zeichen beschränkt. Noch liegt die Nextcloud Social App in einer Alpha-Version vor. Ich denke, bis wir diese ausrollen, ist sie aus der Beta raus und bietet die Möglichkeit, ein Social Network für Ihr Unternehmen abzubilden.

Mehr Sicherheit durch die 2-Faktor-Authentifizierung

Ich bin ein großer Fan der 2-Faktor-Authentifizierung. Diese sorgt dafür, dass man nicht nur sein Passwort benötigt, wenn man sich auf seiner Nextcloud einloggen möchte, sondern auch einen zweiten Faktor. In der Regel einen Zahlencode, den man per App aufs Handy bekommt. Mit Nextcloud 15 können Administratoren jetzt die 2-Faktor-Authentifizierung für Gruppen oder serverweit erzwingen. Außerdem gibt es für Administratoren jetzt One Time Codes, wenn der zweite Faktor einmal nicht verfügbar ist.

Neue Workflows

Die Workflows wurden erweitert. Wenn Sie jetzt ein Dokument mit einem definierten Tag versehen, wird es automatisch in ein PDF gewandelt. Für den einen oder anderen Anwendungsfall mag das spannend sein. Genauso kann man Daten, die mit einem bestimmten Tag versehen wurden, an ein eigenes Script übergeben. Somit sind der Automatisierung von Workflows keine Grenzen gesetzt.

Außerdem

Außerdem wurde weiter an der Geschwindigkeit gearbeitet. Das neue Interface soll zwei- bis dreimal schneller laden als bisher. Die Grid-Ansicht von Bildern wurde verbessert, und die mobilen Apps wurden überarbeitet.

Fazit

Das waren noch nicht einmal alle neuen Features. Wer neugierig ist, kann gerne im Nextcloud-Blog nachlesen. Wir werden bald einen Netxcloud-15-Server aufsetzen und Sie mit Erfahrungsberichten versorgen.

Mehr Informationen zur Nextcloud

Weitere Informationen rund um unser Nextcloud Business Angebot findest Du auf unserer Nextcloud-Seite.

Schreibe einen Kommentar