Es gibt wohl keine Firma in Deutschland, die keine E-Mailadresse hat. Seit vielen Jahren ist die Mail nicht mehr aus dem Geschäftsalltag wegzudenken. Daran wird sich auch in absehbarer Zeit nichts ändern. Messengern wie WhatsApp oder Skype zum Trotz.
Allerdings gibt es viele unterschiedlich Lösungen, wie Firmen E-Mail für sich realisieren. Nicht totzukriegen sind Adressen wie firma@t-online.de. Das liegt daran, dass so eine Providermail die einfachste Möglichkeit ist, eine eigene Adresse zu bekommen. Meist wechseln die Firmen aber schnell auf eine E-Mailadresse, die hinter dem @-Zeichen eine eigene Domain stehen hat. Zum Beispiel @hkn.de. Klar, denn die eigene Maildomain gibt einem eine große Freiheit beim Verteilen der Adressen und man kann sie mitnehmen, wenn man seinen Provider wechselt. Für das Hosting eigener Maildomains gibt es auch viele Lösungen. Gerade deutsche KMUs haben sich oft für einen eigenen Mailserver im heimischen Büro entschieden. Eine Entscheidung, die sie vielleicht überdenken sollten.

 

 

Gründe für den eigenen Mailserver

Der eigene Mailserver bietet viele Vorteile. Es ist Ihr Mailserver und Sie wissen, wo die Mails liegen. Sie legen selber Ihre Adressen an und können frei über Verteiler, Umleitungen, Alias-Domains und vieles mehr entscheiden.

Probleme mit lokalen Mailservern

Verteiler-Verwaltung im Zimbra-Admin

Diese Vorteile und andere haben Sie wahrscheinlich dazu bewogen, einen eigenen Mailserver ins Büro zu stellen. Eine Entscheidung, die bestimmt bereits etliche Jahre zurückliegt. In der Zwischenzeit ist viel passiert, was man auch berücksichtigen muss.
Der eigene Server muss stets gewartet, gesichert und hin und wieder erneuert werden. Das zieht Kosten nach sich, die man im ersten Moment vielleicht gar nicht auf dem Schirm hatte.
Mails sind in den letzten Jahren immer größer geworden. Das Senden und Empfangen von großen Mails über die schmale Firmenleitung ist kein Spaß, vor allem wenn die Leitung parallel von vielen Leuten genutzt wird.
Das SPAM-Aufkommen ist riesig geworden. Gönnen Sie sich einmal einen Blick auf Ihre Mailserverstatistik, wie viele eingehende Mails direkt verworfen werden. Die Zahl wird bei über 90 % aller eingehenden Mails liegen. Das ist alles Traffic, den Sie sich über Ihre Internetleitung unnötig ins Büronetz holen.
Wo wir schon bei SPAM sind: Sie müssen natürlich auch immer für einen aktuellen SPAM- und Virenschutz auf dem Server sorgen.
Jeder Admin kann diese Liste natürlich noch beliebig um seine individuellen Probleme (wie zum Beispiel sicheren mobilen Zugriff) erweitern.

Die sichere Cloud als Lösung

Neue User anlegen im Zimbra-Admin

Viele „junge“ Firmen können diese Probleme bestimmt nicht nachvollziehen. Sie nutzen direkt gehostete E-Mail-Lösungen wie unser Cloud-Office (https://www.hkn.de/mail-security/cloud-office-hosted-exchange.php) oder Gmail und haben so ein Rundum-sorglos-Paket.
Uns gibt es allerding bereits seit über 20 Jahren und wir können verstehen, dass einige Firmen Mail in ihren Händen behalten möchten. Als Lösung empfehlen wir daher den eigenen Mailserver aus der Cloud. Bei uns ist das zum Beispiel der Zimbra-Server (https://www.hkn.de/zimbra-server.php).
Bei diesem Angebot haben Sie Ihren eigenen Server als vServer in unserer Cloud. Zimbra-Server steht Ihnen exklusiv zur Verfügung und Sie teilen sich weder die Hardware noch die Software mit anderen Kunden. Alle Daten liegen in unserem Rechenzentrum in Düsseldorf. Wir kümmern uns um alle administrativen Arbeiten wie die Pflege, Updates, Upgrades und die Aktualisierung der Hardware. Sie bekommen vollen administrativen Zugriff auf die Zimbra-Verwaltung. So eliminieren Sie alle Probleme und erhalten alle Vorteile.

Der Umzug ist meist leichter, als man denkt

Unser Whitepaper für den Umzug von Mailservern

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele Firmen diesen Schritt wegen des Umzugs fürchten. Der Umzug ist jedoch meist einfacher, als man denkt. Wir haben in der Vergangenheit viele Mailserver problemfrei abgelöst. Mit der richtigen Planung kommt es zu keiner Unterbrechung bei Ihrem Mailverkehr.
Unsere Erfahrungen haben wir für Sie in einem Whitepaper zusammengetragen:

Fazit

Es gibt heute keinen Grund mehr, mit den Problemen eines lokalen Mailservers zu leben. Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen haben, wir beraten Sie gerne zu dem Thema. Weitere Informationen zu unserem Angebot finden Sie auf unserer Webseite .

Merken