Mail Security mit ATP - Advanced Threat Protection

Noch nie waren Firmen einer solchen Bedrohung durch E-Mails ausgesetzt wie heute. Zu Beginn von 2016 wurden zum Beispiel durch „Locky“ Tausende von Firmenrechner und Netzwerke verschlüsselt. Im Sommer veröffentlichte ein Autoteilelieferant, dass er durch einen CEO Fraud (auch Chef-Trick genannt) um 40 Millionen € betrogen wurde. Laut BSI werden täglich 380.000 Trojaner-Varianten entdeckt, Tendenz steigend. Durch unsere Mail Security Lösung mit Advanced Threat Protection können Sie Ihr Unternehmen einfach und effektiv vor diesen Angriffen schützen.






Alle Funktionen im Überblick

Unser System ist eine Cloud Security Lösung. Das bedeutet, dass Sie sich weder um die Hardware noch um Pflege der Software kümmern müssen. Sie leiten einfach den E-Mailtraffic über unsere Lösung und schon wird Ihre E-Mailverkehr von uns geschützt.

Schutz vor gezielten Angriffen

Beim Spearphishing, Whaling oder auch CEO Fraud werden gezielt die Führungspersonen eines Unternehmens als Ziel ausgewählt. Diese Attacken sind auf herkömmlichem Wege quasi nicht zu entdecken. HKN Mail Security mit ATP unterbindet diese Angriffe effektiv.

Schutz vor Ransomware

Lokale Festplatten oder auch ganze Netzwerke können durch Ransomware verschlüsselt werden. Prominente Beispiele sind polymorphe Viren wie Locky, Tesla oder Petya. Durch Sandbox-Engines und Freezing, werden verdächtige Mails über einen bestimmten Zeitpunkt hinweg zurückgehalten, um sie anschließend erneut zu analysieren. So entdeckt HKN Mail Security mit ATP auch diese Viren.

Schutz vor Blended Attacks

Enthält eine E-Mail einen Dateianhang, in dem sich wiederum ein Link zu einer Downloadseite mit Malware versteckt, können normale Virenscanner nicht mehr helfen. Mail Security mit ATP bekämpft diese Art von Angriffen indem nach URLs gescannt wird und URLs umgeschrieben werden. So können wir anschließende Downloads oder besuchte Web-seiten auf Schadsoftware filtern.

Schutz vor digitaler Spionage

Unser Spy-Out Forensiksystem erkennt es Versuche Ihre Informationen auszuspähen. Entdecken wir einen Angriff reagiert unser System sofort und alarmiert die Mitarbeiter, bevor schützenswerte Informationen das Unternehmen verlassen.

Benachrichtigung bei Angriffen

Über alle erkannten Angriffe benachrichtigt unser System Sie in Echtzeit. Das ermöglicht eine schnelle Einleitung weiterer Maßnahmen. Falls bereits zugestellte E-Mails nachträglich als potentiell schädlich erkannt werden, ermöglicht die Ex-Post-Alarmierung eine Untersuchung der betroffenen Konten oder Systeme.
Geben Sie uns einfach Ihre E-Mail für weitere Informationen an...

Cleverreach (mst-interessenten-mitte)

... oder starten Sie sofort einen kostenfreien Probemonat!



Funktionsweise von ATP

ATP Funktionsweise
ATP integriert sich nahtlos in den Spam- und Virenfilter. E-Mails, die diese erste Prüfung passiert haben, werden von Hornetsecurity ATP weitergehenden Analysen unterzogen. Dabei greifen folgende Mechanismen.
Sandbox Engine
Dateianhänge werden in einer Vielzahl verschiedener Systemumgebungen ausgeführt und ihr Verhalten analysiert. Stellt sich heraus, dass es sich um Malware handelt, werden Sie benachrichtigt. Schützt vor Ransomware und Blended Attacks.
URL Rewriting
Die URL Rewriting Engine sichert alle Internet-Aufrufe aus E-Mails heraus über die Hornetsecurity Webflter ab. Dabei werden auch Downloads über die Sandbox Engine analysiert.
URL Scanning
An eine E-Mail angehängte Dokumente (z.B. PDF, Microsoft Ofce) können Links enthalten. Diese lassen sich jedoch nicht ersetzen, da dies die Integrität des Dokumentes verletzen würde. Die Hornetsecurity URL Scanning Engine belässt das Dokument in seiner Originalform und prüft ausschließlich das Ziel dieser Links.
Freezing
Nicht sofort eindeutig klassifzierbare, aber verdächtige E-Mails werden per Freezing über einen kurzen Zeitraum zurückgehalten. Anschließend erfolgt eine weitere Prüfung mit aktualisierten Signaturen. Schützt vor Ransomware, Blended Attacks und Phishing-Angriffen.
Ex-Post-Alarmierung
Stellt sich im Nachhinein heraus, dass eine bereits zugestellte E-Mail doch als potentiell schädlich eingestuft werden muss, erhält das IT-Sicherheitsteam eines Unternehmen sofort nach Bekanntwerden eine Benachrichtigung über Ausmaß und mögliche Gegenmaßnahmen. Dadurch ist eine rasche Eindämmung einer Gefahrenlage möglich.
Targeted Fraud Forensics
Die Targeted Fraud Forensics erkennt gezielte personalisierte Angrife ohne Malware oder Links. Dabei kommen folgende Erkennungsmechanismen zum Einsatz:
• Intention Recognition System: Alarmierung bei Inhaltsmustern, die auf bösartige Absichten schließen lassen
• Fraud Attempt Analysis: Prüft die Authentizität und Integrität von Metadaten und Mailinhalten
• Identity Spoofng Recognition: Erkennung und Blockierung gefälschter Absender-Identitäten
• Spy-Out Detection: Spionageabwehr von Attacken zur Erlangung schützenswerter Informationen
• Feign Facts Identifcation: Inhaltsanalyse von Nachrichten auf Basis von Vorspiegelung fngierter Tatsachen
• Targeted Attack Detection: Erkennung gezielter Angrife auf einzelne Personen



Geben Sie uns einfach Ihre E-Mail für weitere Informationen an...

Cleverreach (mst-interessenten-unten)

... oder starten Sie sofort einen kostenfreien Probemonat!



Rufen Sie uns an: 0211 8755050